Kanton Schwyz

Dieses Jahr schon 17 Erdbeben: Der Dauerregen könnte mitschuldig am grössten sein

Das Erdbeben von dieser Woche, das besonders in Studen stark zu spüren war, ereignete sich überraschend nahe an der Erdoberfläche.
Das viele Wasser im Untergrund kann die seismische Aktivität beeinflussen.
Foto: Keystone
In der Nacht auf Dienstag erschütterte das stärkste Beben der Schweiz seit 2020 die Region. Das Beben mit einer Magnitude von 4,4 ereignete sich im Sihltal, im Gebiet zwischen Wägitalersee und Pragel.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-