Alpine Rettung Schweiz

Die Rettung in den Bergen ist für vier weitere Jahre unter Dach

Einheimische und Touristen müssen sich weniger Sorgen machen. Der Kanton hat die Bergrettung für die nächsten Jahre geregelt.
Sie wollen auch in Zukunft zusammenarbeiten (von links): Franz Stämpfli (Präsident ARS), Regierungsrat Damian Meier, Andres Bardill (Geschäftsführer ARS), Ruedi Baumgartner (Präsident Alpine Rettung Zentralschweiz), Othmar Birchler (Rettungschef Rettungsstation Einsiedeln), Thomas von Rickenbach (Rettungschef Rettungsstation Schwyz, Muotathal).
Foto: pd
Der Kanton Schwyz und die Alpine Rettung Schweiz (ARS) verlängern die erfolgreiche Zusammenarbeit zur Sicherstellung der Bergrettung im Kanton Schwyz um weitere vier Jahre. Das teilt die Staatskanzlei des Kantons Schwyz mit.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-