Kanton Schwyz

Die Regierung bleibt bei einer Million als Grenze

Das Denkmalschutzgesetz kann in die Ratsdebatte geschickt werden. Eine Diskussion wird die Grenze der Beitragsleistungen auslösen, über welche die Regierung verfügen kann.
Dieses schöne Bauernhaus an der Rindelstrasse in Arth steht unter Denkmalschutz. Trotzdem waren geringfügige Umbauten möglich.
Foto: Erhard Gick
Nach längerer Debatte ist das neue Denkmalschutzgesetz reif für die Beratung. Die Kommission für Bildung und Kultur hat dem Geschäft grundsätzlich grünes Licht gegeben.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-