Bühnenkrimi Chupferturm

«Bitte gib mer doch e Krimer»

Im Chupferturm frönten zwei Berner Bühnenkünstler ausgiebig dem Thema Mord und Krimi.
Das ausgiebige Lesen der Tagespresse im Detektivbüro Zumstein-Kuster verleitete Remo Zumstein zu neuen Sprachschöpfungen und Doppeldeutigkeiten rund ums Thema Mord, während sein Bühnenpartner Michael Kuster ihn, der Stimmung angepasst, an der Akustikgitarre begleitete.
Foto: Ruth Auf der Maur
«Bitte gib mer, gib mer doch e Krimer», tönte es zu Beginn des Bühnenprogramms, «damit ich chli cha Chnöcheli brächele, abstächele, zämerächele und dezu gäng lächele!»

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-