Riemenstalden

Bergdorf steht vor neuer Asyl-Herausforderung

Der Kanton Schwyz will Riemenstalden zwei Asylbewerber zuteilen. Die Unterbringung dürfte problematisch sein, weil kein geeigneter Wohnraum zur Verfügung steht.
Dorfansicht von Riemenstalden: Das kleine Bergdorf steht vor einer Asyl-Herausforderung.
Foto: Erhard Gick
Bereits an der kürzlich durchgeführten Gemeindeversammlung informierte Riemenstaldens Gemeindepräsident Karl Betschart, dass der Gemeinde womöglich zwei Asylbewerber aus der Ukraine zugeteilt werden.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-