Goldau

Bahnhof Süd: Weiterer Schritt Richtung Abbruch

Bei zwei Teilnutzungsplänen kommt es wegen Beschwerden zu Verzögerungen, die Abbruchvorentscheide dagegen sind in Rechtskraft erwachsen.
Villa Sonnenheim, Rigi-Bahn-Depot, «Milchküche» und Luxram: Bei diesen zum Abbruch vorgesehenen Gebäuden wird das Verfahren gegen die Abbruchvorentscheide nicht weitergeführt. Bevor die Abrissbagger ihre Arbeit aufnehmen können, muss nach dem rechtlich bindenden Vorentscheid das für den Abbruch ordentliche Baubewilligungsverfahren durchlaufen werden.
Foto: Christian Ballat/PD
Der Entwicklungsschwerpunkt Bahnhof Süd muss eine weitere Hürde nehmen. Beschwerden verzögern eine schnellere Umsetzung. Der vorgesehene Abbruch von vier Gebäuden ist dagegen einen Schritt weiter. 

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-