Undurchsichtiger Preisanstieg

Agro hält sich weiter bedeckt

Die Agro schreibt, dass die Einschätzung des Preisüberwachers abgewartet werde.
Die Heizzentrale der Agro Energie Schwyz AG (AES) im Wintersried.
Foto: Andreas Seeholzer
Die Auseinandersetzung um die Erhöhung der Preise für Wärmelieferung der Agro Energie Schwyz AG (AES) bringt auch auf das Jahresende keine Klarheit. So hält man sich bei der Agro auf Anfrage des «Boten der Urschweiz» weiter bedeckt. Bekanntlich ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen