Virus

Wo sind die Affenpocken hin? Die Impfungen kommen – doch kaum noch einer steckt sich an

Bald ein halbes Jahr ist es her, seit in der Schweiz der erste Fall von Affenpocken nachgewiesen wurde. Mittlerweile sind die Zahlen stark rückläufig, die anfängliche Panik wich einer gewissen Sorglosigkeit – zumindest bei jenen, die nicht direkt gefährdet sind.
Die ersten Dosen der Affenpocken-Impfung sollen Anfang November in die Schweiz geliefert werden.
Foto: Bild: Christophe Petit Tesson / EPA
Ist das Affenpocken-Virus bald Geschichte? Zumindest die Zahlen deuten darauf hin. Während das Bundesamt für Gesundheit (BAG) im Juli und August wöchentlich bis zu knapp 60 neue Fälle verzeichnete, waren es jüngst fünf neue Infektionen innert einer Woche. ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen