Flugzeugteile

Wie Ruag Aerostructures in Emmen den Turnaround geschafft hat

Dem Flugzeugstrukturbereich von Ruag International in Emmen drohte in der Coronakrise das Ende. Dann kam Paul Horstink aus den Niederlanden und sorgte wieder für Auftrieb. Jetzt steht der Verkauf kurz bevor.
Paul Horstink in der Produktion von Ruag Aerostructures in Emmen.
Foto: Bild: Dominik Wunderli (Emmen, 1. September 2022)
Als Sanierer möchte Paul Horstink nicht betitelt werden. Aber was der 51-jährige Niederländer in den letzten rund 13 Monaten bei der Ruag Aerostructures in Emmen gemacht hat, ist genau das. Er hat das Unternehmen wieder auf die Spur gebracht.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!