USA

Wenn der Atlantische Ozean ein ganzes Ferienhaus verschluckt: So düster sieht die Zukunft an der amerikanischen Küste aus 

Hurrikan «Ian», der über den US-Bundesstaat Florida fegte, zeigte einmal mehr: Das Leben an der Küste ist gefährlich. Ein Augenschein in North Carolina, wo Ferienhäuser ins Meer stürzen und der Sandstrand mit Schönheitsoperationen vergrössert werden muss.
Dave Hallac, Superintendent des National Park Service, am Strand von Rodanthe (North Carolina). Im Hintergrund sind Ferienhäuser auf Stelzen zu sehen, die sich im Meer befinden.
Foto: Renzo Ruf

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-