Synthetische Eisflächen

Weil Strompreise explodieren: Luzerner Kunsteisbahnfirma Glice im Hoch

Ob in Mexiko, in der Mall of Switzerland oder auf dem Berner Bundesplatz: Die Kunsteisbahnen von Glice erfreuen sich grosser Beliebtheit. Das Unternehmen profitiert davon, dass strom- und wasserbetriebene Bahnen teurer im Unterhalt werden.
Glice-CEO Viktor Meier vor einem künstlichen Eisfeld in Mexiko-Stadt, das von Glice stammt.
Foto: PD

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-