Lieferketten

Was ist da los? Postauto kauft neue Elektrobusse bei deutscher Firma statt bei einem Schweizer Hersteller

Die Solothurner Firma Hess sollte eigentlich zehn Elektrobusse für Postauto herstellen. Doch weil die Lieferung zu lange dauern würde, weicht die Post-Tochter nun zu einem deutschen Anbieter aus. Auch andere Firmen haben Probleme mit den Lieferfristen.
Postauto hat bereits Busse des Solothurner Herstellers Hess im Einsatz. 
Foto: JoachimKohler-HB/Wikimedia/CC 4.0
Fast 3,4 Millionen Franken Wert hatte der Auftrag, den der Solothurner Bushersteller Hess im Juni 2022 gewann. Postauto bestellte bis zu zehn Elektrobusse. Diese sollten auf dem Orts- und Skibusnetz in Flims GR zum Einsatz kommen. Doch daraus wird nichts. ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen