notifications
USA

USA: Lange Haft für Beinahe-Entführer

Ein Gericht in den USA hat den zweiten führenden Kopf hinter der geplanten Entführung von US-Gouverneurin Gretchen Whitmer zu mehr als 19 Jahren Haft verurteilt. Das teilte das US-Justizministerium am Mittwoch in Washington mit. Der andere führende Kopf hinter dem Komplott war am Dienstag zu 16 Jahren Haft verurteilt worden.
Bild: Keystone/AP/Carlos Osorio

Die beiden Männer waren im August schuldig gesprochen worden. Das Gericht sah es damals als erwiesen an, dass sie im Jahr 2020 eine Entführung der Gouverneurin des Bundesstaats Michigan geplant hatten. Um das Sicherheitspersonal der Politikerin ausser Gefecht zu setzen, sei auch der Einsatz einer Bombe in Erwägung gezogen worden.

In dem Fall waren insgesamt 14 Verdächtige festgenommen worden. Gegen mehrere ergingen Schuldsprüche. Die beiden zuletzt festgesetzten Haftstrafen sind jedoch die höchsten im Zusammenhang mit den Plänen.

Zu Beginn des Jahres 2020 waren Ermittler der US-Bundespolizei FBI in sozialen Netzwerken auf das Komplott der Gruppe aufmerksam geworden. Mithilfe von Informanten, verdeckten Ermittlern und geheimen Aufnahmen von Gesprächen wurden die Entführungspläne im Herbst 2020 schliesslich aufgedeckt. Die Demokratin Whitmer wurde Anfang November als Gouverneurin von Michigan wiedergewählt. (sda/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren