Gerichtsurteil

Diese Werbung für die «Pille danach» ist in der Schweiz verboten: Ist sie wirklich gefährlich?

Männer erhalten Viagra in der Apotheke einfacher als Frauen die «Pille danach». Eine Expertin findet das ungerecht. Nun hat das Bundesverwaltungsgericht die Regulierung beurteilt.
Expertin Mélanie Levy.
Foto: Twitter
Der Morgen danach. Ein Paar liegt verschlafen im Bett. Eine Frauenstimme erzählt, in der Nacht sei ein Verhütungsunfall passiert. Jetzt fühle sie sich alleine und unsicher.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen