Ukraine-Gipfel in der Schweiz

Selenski überzeugte Amherd beim Treffen – so reagieren Bern und die Welt

Erst war es nur eine Option, dann hat Bundespräsidentin Viola Amherd Nägel mit Köpfen gemacht: Sie sagte im Gespräch mit Wolodimir Selenski zu, einen hochrangigen Friedensgipfel für die Ukraine zu organisieren. Die Reaktionen im In- und Ausland sind zwiespältig. 
Bundespräsidentin Viola Amherd ging auf die Bitte des ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski ein, einen Friedensgipfel zu organisieren.
Foto: Alessandro Della Valle/Keystone
Bundespräsidentin Viola Amherd will für die Ukraine einen «hochkarätigen Friedensgipfel» organisieren – und erhält dafür im Inland Applaus. Die Spitzen der grossen Parteien unterstützen das Vorhaben.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-