Administrierte Preise

Preistreiber Staat? Die Preise für Strom, Briefe, Parkkarten und viele andere staatliche Gebühren steigen stark an

In keinem anderen Land in Europa gibt es so viele staatlich administrierte Preise wie in der Schweiz. Das hat Vorteile, aber auch Nachteile.
Die Mieten steigen dank des Referenzzinssatzes zwar zeitlich verzögert, aber sie steigen.
Foto: Bild: Christian Beutler/Keystone
Preisüberwacher Stefan Meierhans hat einen Wunsch: Insbesondere der Staat sowie die staatsnahen Betriebe und Organisationen sollen sich angesichts des inflationären Klimas zurückhalten. Doch erfüllt werden dürfte er nicht.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-