notifications
Australien

Robbie hatte vor «Barbie»-Dreh «Panik»

Hollywood-Schauspielerin Margot Robbie (33) hat eigenen Angaben zufolge vor Drehbeginn des "Barbie"-Films eine Krise überwinden müssen. "Die Panik war greifbar und lähmend", schilderte die Australierin der "Los Angeles Times". Auch in ihrer Rolle als Produzentin für den Film habe sie Jahre damit verbracht, "diesen Film auf die Beine zu stellen", sagte Robbie. "Und plötzlich fingen wir an, ihn zu drehen. Und ich dachte: "Oh, mein Gott, ich weiss nicht, wie ich das machen soll.""
Bild: Keystone/AP/Chris Pizzello

Sie erleide bei allen Filmen kurz vor Drehbeginn einen "Nervenzusammenbruch", bei dem sie plötzlich nicht mehr an ihre schauspielerischen Fähigkeiten glaube, berichtete Robbie. Sie denke dann, dass "alle plötzlich merken", dass sie nichts davon könne, "und es wird schrecklich werden", sagte sie. Sie habe damals in ihrer Krise Regisseurin Greta Gerwig besucht, die ihr die Angst genommen und ihr geholfen habe, sich in ihre Rolle als Barbie hineinzufinden. Der Film "Barbie" war im vergangenen Jahr zu einem Welterfolg geworden und hat unter anderem einen Golden Globe und acht Oscar-Nominierungen einheimsen können. (sda/dpa)