notifications
Polizeieinsatz

Polizei riegelt Bundeshaus vorübergehend ab

Die Polizei hat am Dienstagabend das Bundeshaus in Bern wegen eines verdächtigen Gegenstandes ausserhalb des Gebäudes abgeriegelt. Gesperrt waren der Bundesplatz und Teile der Bundesgasse.
Polizeieinsatz beim abgesperrten Bundesplatz in Bern, aufgenommen am Dienstag, 13. September 2022. Wegen eines verdächtigen Gegenstandes wurde das Gebiet um das Bundeshaus abgesperrt.
Bild: KEYSTONE/Anthony Anex

Kurz nach 19.30 Uhr konnte die Polizei die Sperrung wieder aufheben. Wie Polizeisprecherin Ramona Mock der Nachrichtenagentur Keystone-sda sagte, handelt es sich beim verdächtigen Gegenstand um einen Rucksack. Laut Mock gibt es Hinweise, dass es sich beim Rucksack um entsorgtes Diebesgut handelt.

Die Meldung über den verdächtigen Gegenstand ging gegen 17.30 ein. Laut Polizeiinformationen befanden sich zu dieser Zeit noch Personen im Bundeshaus, die das Gebäude allerdings verlassen konnten. Vor dem Bundeshaus stand ein Polizeiroboter im Einsatz, wie ein Augenschein vor Ort zeigte.

Im Bundeshaus tagt vom 12.- bis zum 30. September die Herbstsession. (sda)