notifications
Brand

Keine Fahrgäste in brennendem Bus

In der Stadt St. Gallen ist am Dienstagmorgen ein Linienbus komplett ausgebrannt. Es gab keine Verletzten. Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet.
Bild: Stadtpolizei St. Gallen

Ein 44-jähriger Chauffeur war am Dienstagmorgen kurz nach halb sechs Uhr an der Schorenstrasse auf einer regulären Linienfahrt unterwegs. Zuerst habe er Rauch gesehen, der aus dem Bus drang, teilte die St. Galler Stadtpolizei mit. Kurz danach entdeckte er auch Flammen. Fahrgäste befanden sich keine im Bus.

Die Berufsfeuerwehr wurde aufgeboten. Während der Löscharbeiten untersuchte die Rettung den Chauffeur und beurteilte ihn als unverletzt. Weil das ablaufende Löschwasser wegen der tiefen Temperaturen vereiste, war zusätzlich das Tiefbauamt vor Ort und verstreute Salz und Splitt.

Die Brandursache wird noch weiter abgeklärt. Das ausgebrannte Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken. (sda)

Das könnte Sie auch interessieren