notifications
Sport

Kariem Hussein mit "maximalem Schockmoment"

Hürdenläufer Kariem Hussein hat eine der härtesten Zeiten seines Lebens hinter sich. Wegen eines positiven Dopingtests wurde er für die Olympischen Spiele in Tokio gesperrt. "Das war ein maximaler Schockmoment", sagte er zur "Schweizer Illustrierten".
Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI

Die Sperre hatte starke Auswirkungen auf die Psyche des 33-Jährigen: "Ich bin noch nie mental so sehr an meine Grenzen gekommen." Er habe zwei Optionen gehabt - daran zu wachsen oder zu zerbrechen. Inzwischen habe er wieder zu seiner mentalen Stärke zurückgefunden. Ein Rücktritt ist für ihn kein Thema. Im Gegenteil: Er wolle jeden Tag besser werden.

Etwas Erfreuliches hatte das vergangene Jahr dennoch: Hussein konnte endlich seine Doktorarbeit in Medizin abschliessen. Bereits im Oktober 2018 hatte er seine Ausbildung zum Mediziner mit dem Staatsexamen abgeschlossen. (sda)

Das könnte Sie auch interessieren