notifications
Cyberkriminalität

IT-Attacken legen Computernetze lahm

Die Parlamente in Polen und der Slowakei sind Ziel von Cyberangriffen geworden. Der Angriff sei aus mehreren Richtungen erfolgt, auch aus der Russischen Föderation, sagte ein Sprecher des polnischen Senats am Donnerstag.
Bild: KEYSTONE/AP/ALIK KEPLICZ

Laut dem Sprecher stand die Attacke möglicherweise im Zusammenhang mit einer Abstimmung im Senat am Mittwoch, bei der die russische Regierung zu einem "terroristischen Regime" erklärt worden war.

In der Slowakei war nach Behördenangaben das Abstimmungssystem des Parlaments betroffen. "Das gesamte Computernetzwerk des Parlaments wurde lahmgelegt", sagte der stellvertretende Sprecher des slowakischen Parlaments, Gabor Grendel, der Nachrichtenagentur AFP.

Nach Parlamentsangaben fielen alle Computer und Telefonleitungen aus, sodass die Abgeordneten nicht über mehrere Gesetzesvorlagen abstimmen konnten. "Wir haben die Ursache des Problems noch nicht gefunden", sagte der slowakische Parlamentspräsident Boris Kollar. Die Techniker seien aber dabei, es zu lösen. (sda/afp)