notifications
Deutschland

Heino weint um verstorbene Frau Hannelore

Emotionale Momente beim Konzert von Heino: Gut zwei Wochen nach dem Tod seiner Frau Hannelore hat der Sänger (84) am Freitagabend seine Kirchentour "Die Himmel rühmen" in der Dresdner Kreuzkirche begonnen. Er sang hauptsächlich sakrale und besinnliche Lieder, war teilweise zu Tränen gerührt, wie "Bild" und RTL berichteten. Er habe das Konzert Hannelore gewidmet.
Bild: Keystone/dpa/Robert Michael

"Ich suche in der ersten Reihe immer nach Hannelore, weil sie da bei allen meinen Konzerten sass", zitiert das Medium den Sänger. "Und dann finde ich sie nicht und mir wird bewusst, dass sie dort nie mehr sitzen wird. Das bricht mir das Herz."

Die Sängerin und Schauspielerin Hannelore Kramm war am 8. November im Alter von 82 Jahren gestorben. Ihr wurde bei dem Konzert gedacht: Am Bühnenrand standen ein grosses Porträt von ihr, eine brennende Kerze mit Schriftzug "Hannelore" sowie ein Strauss mit 44 roten Rosen für 44 Ehejahre mit Heino.

Dieser sagte der "Bild", Hannelore "hätte gewollt, dass ich diesen Auftritt mache. Auch wenn er mir alles andere als leichtfällt". Heino versprach: "Ich werde die Tournee mit weiteren 15 Terminen fortführen. Es ist die beste Möglichkeit, meiner Hannelore für das Glück meines Lebens zu danken." (sda/dpa)