notifications
USA

Brown verschlief Oscar-Nominierung

Erst verschlafen und dann noch der Handy-Akku leer: Hollywood-Schauspieler Sterling K. Brown hat die Bekanntgabe seiner Oscar-Nominierung verpasst. Wie er 47-Jährige dem US-Magazin "The Hollywood Reporter" erzählte, war er auf dem Fussboden im Zimmer seiner Kinder eingeschlafen. Dazu war auch noch das Handy ausgegangen.
Bild: Keystone/AP/Jordan Strauss

Brown, der für seine Rollen in den Serien "American Crime Story" und "This is Us" schon mit dem Emmy und dem Golden Globe ausgezeichnet wurde, ist in diesem Jahr für seine Nebenrolle in der Satire "American Fiction" im Rennen um den Academy Award.

Auch am Morgen nach der Nominierung erreichte die Nachricht Brown nicht direkt. Nachdem er mitten in der Nacht bei seinen Kindern aufgewacht und in sein Bett gegangen war, machte er am Folgetag erst mal den Kindern Frühstück und macht sie fertig für die Schule. Seine Frau, die Schauspielerin Ryan Michelle Bathe, habe da noch geschlafen. "Als ich zu meinem aufgeladenen Handy zurückkam, stellte ich fest, dass ich 126 verpasste Nachrichten hatte, und in allen stand "Glückwunsch", "Glückwunsch", "Glückwunsch"", erzählte Brown in dem Interview. (sda/dpa)