notifications
Deutschland

Boris Becker: Durch Rückschläge gestärkt

Angesichts aller Widrigkeiten, die ihm in den vergangenen Jahren widerfahren sind, fühlt sich Deutschlands Tennis-Legende Boris Becker (56) gestärkt. "Ich bin sicherlich ein besserer Mensch als vor fünf Jahren", sagte Becker der italienischen Zeitung "Corriere della Sera" (Donnerstag). Alle Rückschläge hätten den dreimaligen Wimbledonsieger vor allem besser gemacht. "Und während ich das sage, hoffe ich, dass meine Frau mir zustimmt," sagte er weiter.
Bild: Keystone/dpa/Marcus Brandt

Becker war im April 2022 in London zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden, weil er seinen Insolvenzverwaltern Vermögenswerte in Millionenhöhe verschwiegen hatte. Er kam im Dezember 2022 frei, wurde umgehend nach Deutschland abgeschoben und darf vorerst nicht in seine frühere Wahlheimat Grossbritannien reisen. Becker lebt mit seiner Partnerin Lilian de Carvalho Monteiro in Italien.

Angesprochen auf seinen Gefängnisaufenthalt sagte er: "Ich bin dank meines Verstandes wieder auf die Beine gekommen." In den Schwierigkeiten des Lebens, wie auch im Tennis, sei es der Kopf, der den Unterschied mache.

Er sei letztlich nicht nur ein besserer Mensch, sondern auch ein besserer Trainer geworden. Dies helfe ihm besonders bei seiner Tätigkeit als Coach des dänischen Tennisstars Holger Rune (20), den Becker seit Oktober trainiert. (sda/dpa)