notifications
Weihnachten

Beni Thurnheer schaut "Dinner for One"

Beni Thurnheer (74) freut sich auf die Feiertage mit "Dinner for One" und dem Spengler-Cup zwischen Weihnachten und Neujahr. Aus einem klassischen Weihnachtsessen im Familienkreis wird aber nichts.
Bild: KEYSTONE/SAMUEL TRUEMPY

"Bei gemeinsamen fünf Kindern, vier davon verheiratet und entsprechend mit Schwiegereltern, ist eine Koordination und damit ein klassisches Weihnachtsessen unmöglich geworden", sagte der ehemalige Sportreporter und Fernsehmoderator dem "Sonntagsblick".

Die Zeiten hätten sich geändert, nicht nur beim Fernsehen, so Thurnheer. "Dinner for One" sei aber Pflicht. Und zwischen Weihnachten und Neujahr sei dann Spengler-Cup-Zeit.

Sein Leben im Ruhestand sei gar nicht so ruhig. Er werde nach wie vor zu Fernsehsendungen eingeladen, halte Vorträge, moderiere Anlässe, schreibe über dies und das. "Es lebe die stressfreie Abwechslung", sagte Thurnheer. (sda)