notifications
Musik

Beatrice Egli will mehr Frauen-Solidarität

Die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli fordert mehr Frauen-Solidarität in der Unterhaltungsbranche und in der Gesellschaft. Frauen sollten egoistische Mentalitäten beiseite legen und sich auch Komplimente machen, sagte Egli.
Bild: KEYSTONE/DPA/JÖRG CARSTENSEN

"Ich würde mir manchmal wünschen, dass wir Frauen uns noch mehr supporten", sagte die 35-Jährige in einem Gespräch mit der Zeitschrift "Playboy". Dass sie zehn Jahre nach ihrem Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar" ihr elftes Album herausbringt, erklärte sie mit ihrem Wunsch, dass sie immer Schlagersängerin hatte werden wollen.

"Ich kann mich hier austoben", sagte sie, und die Überzeugung ausleben, was anderen wohl noch immer gefalle. Über ihr neues Studioalbum sagte Egli, sie habe einen Neuanfang gebraucht. Die Karriere sei nach aussen hin gut gelaufen, in ihrem Inneren habe sie aber eine Veränderung gebraucht. Also stellte sie vom Produzenten bis zur Band alles um. Das habe einerseits Angst gemacht, andererseits sei es eine spannende Reise gewesen, sagte Egli dem Magazin. (sda)