notifications
Grossbritannien

250 000 Menschen sahen Queen-Sarg

Mehr als 250 000 Menschen haben nach Angaben der britischen Kulturministerin Michelle Donelan dem aufgebahrten Sarg von Queen Elizabeth II. in London ihre Ehre erwiesen. Dies sei noch keine endgültige Zahl, ihr Ministerium werte die Angaben noch aus, sagte Donelan am Dienstag dem Sender Sky News.
Zahlreiche Menschen sind während der Aufbahrung von Königin Elizabeth II. im Park vor Schloß Windsor unterwegs. Mehr als 250 000 Menschen haben der verstorbenen Königin an ihrem Sarg ihren Respekt gezollt. Foto: Andrew Matthews/PA Wire/dpa
Bild: Keystone/PA Wire/Andrew Matthews

Zahlreiche Menschen hatten stundenlang angestanden, um den geschlossenen Sarg in der Westminster Hall des britischen Parlaments zu sehen. Kommentatoren wiesen prompt darauf hin, dass die genannte Zahl niedriger sei als bei Elizabeths Vater König George VI., dem 1952 nach seinem Tod etwa 300 000 Menschen ihren Respekt gezollt hatten, sowie deutlich weniger als von der Regierung zuvor erwartet.

Auch zu den Kosten des Staatsbegräbnisses konnte Donelan zunächst keine Angaben machen. "Ich denke, die britische Öffentlichkeit würde argumentieren, dass das Geld gut angelegt war", sagte die Ministerin. "Man hat so viele Tausende da draussen gesehen, und ich glaube nicht, dass irgendjemand behaupten kann, dass unsere gestorbene Monarchin diesen Abschied nicht verdient hat, angesichts der Pflicht und des selbstlosen Dienstes, dem sie sich mehr als 70 Jahre verpflichtet hat." Etwas anderes zu behaupten, sei "geradezu absurd", sagte Donelan. "Es war ein grossartiges Gemeinschaftsgefühl", sagte sie. Die Queen sei der Kitt gewesen, der die Gesellschaft zusammengehalten habe. (sda/dpa)