Weltklimakonferenz

Kein «gewichtiger» Schweizer Klimaforscher mit dabei an der COP27: Der Unmut der Wissenschaft wächst

Die Weltklimakonferenz in Ägypten neigt sich ihrem Ende entgegen. Von den bekannten Schweizer Klimatologen und Klimawandel-Expertinnen war allerdings niemand vor Ort mit dabei. Das sorgt in Wissenschaftskreisen einmal mehr für Unverständnis.
Die Weltklimakonferenz in Ägypten endet offiziell am Abend des 18. November.
Foto: Bild: Peter Dejong / ap
Als 1995 die erste Weltklimakonferenz – die COP1 – in Berlin stattfand, war auch der Berner Thomas Stocker dabei. Er ist einer der renommiertesten Klimaforscher der Schweiz und leitet seit bald dreissig Jahren die Abteilung für Klima- und Umweltphysik an ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen