Frauenrechte

«Mein Vater drohte mir, mich an meinem eigenen Kopftuch zu erhängen»: Iranerin flieht vor dem Regime – doch die Schweiz gibt ihr kein Asyl

Sara Mohammadi, 26, könnte bei «Burger King» arbeiten, doch sie darf nicht mehr. Sie muss die Schweiz sofort verlassen. Sie ist eine von vielen Iranerinnen, die hier in einer aussichtslosen Situation stecken.
Ihr Leben steht still, rundum ist alles in Bewegung: Sara Mohammadi steht in einem Kunstwerk eines Verkehrskreisels.
Foto: Dominik Wunderli (Rain LU, 26. Oktober 2022)
Schon als Mädchen wollte Sara Mohammadi auf eigenen Beinen stehen. Mit acht Jahren bestand sie darauf, alleine in die Schuhe zu gehen. Sie wollte nicht wie die anderen Kinder, vom Vater mit dem Auto gefahren werden. Dabei war der Schulweg wegen des vielen ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen