Neue Kriterien

Glencore, Bayer und zahlreiche andere Aktien fliegen raus: Die LUKB macht ernst mit nachhaltigen Finanzanlagen

In den Vermögensverwaltungs-Depots und in den Fonds der Luzerner Kantonalbank werden Titel, die als «ungenügend» eingestuft sind, ab sofort ausgeschlossen. An den Kosten und Gebühren für die Kundschaft ändert sich nichts.
Roland Wöhr, Nachhaltigkeitsexperte im Assetmanagement der LUKB.
Foto: Bild: PD
Anfang Jahr kündigte die Luzerner Kantonalbank an, künftig Nachhaltigkeitskriterien systematisch in ihr Anlage- und Fondsgeschäft einfliessen zu lassen. Nun ist es so weit.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!