Übernahme

Eigentlich will er doch nur Spass haben: Was Elon Musk nun mit Twitter vorhat und warum er damit weltweit für Unruhe sorgt 

Der reichste Mann der Welt ist nun auch offiziell Alleinherrscher über den Kurznachrichtendienst Twitter. Elon Musk will die Plattform umgestalten. Das sorgt für Unruhe, nicht nur bei Werbekunden.
Am Ziel: Elon Musk ist seit Freitag Alleinbesitzer des Kurznachrichtendienstes Twitter.
Foto: Bild: Pool/Getty Images Europe
Der Vogel ist frei. Mit diesen programmatischen Worten – und einem entsprechenden Tweet in englischer Sprache – begann am Donnerstagabend, kurz nach Büroschluss an der Westküste, die neue Ära des Kurznachrichtendienstes Twitter. Autor des Tweets war, ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen