Luftfahrt

Die Rückkehr der Rüpel-Passagiere: Maskenverweigerer und Betrunkene sorgen bei Swiss und Co. für Ärger

Die Zahl der renitenten Gäste hat bei Schweizer Fluggesellschaften im vergangenen Jahr stark zugenommen. Prozentual liegen die Fälle sogar über dem Vor-Pandemie-Niveau. Die Ursachen sind vielfältig. 
Die Swiss schult ihre Crew-Mitglieder in Bezug auf den Umgang mit renitenten Passagieren an Bord. 
Foto: Gaetan Bally/Keystone
«I nime no e Campari Soda, wit unger mir ligts Wulchemeer», lautete 1977 eine Songzeile der Schweizer Band Taxi, die dem alkoholhaltigen Drink während eines Fluges huldigte. So schön das Lied, so ernst das Problem an Bord, wenn die Campari-Bestellungen ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen