Tourismus

Davoser Bergstation vermietet keine Schlitten an Juden: Polizei ermittelt wegen Diskriminierung

Jüdische Gäste dürfen an der Bergstation Pischa keine Sportgeräte mieten – weil Schlitten gestohlen oder auf der Piste stehen gelassen würden. Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) sieht darin einen Verstoss gegen die Antirassismus-Strafnorm. 
Nicht alle dürfen Schlitten mieten: In Davos schwelt ein Konflikt zwischen jüdischen Gästen und Einheimischen.
Foto: Bild: Christian Egelmair
Am Sonntagmittag will ein 21-jähriger Mann mit seinen Geschwistern Airboards beim Schneesportgebiet Pischa in Davos mieten. Es wird nichts mit dem Schneeplausch für die jüdisch-orthodoxe Familie.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-