FALL LAUENER/RINGIER

«Indiskretionen verletzen die Interessen des Landes»: Wie der Bundesrat auf die Corona-Leaks reagierte

Der Bundesrat führte eine ausführliche Diskussionen über die Indiskretionen aus Bersets Innendepartement. Der Bundespräsident verliess das Zimmer zeitweise. Er äusserte sich in der Sitzung zum ersten Mal auch zur entscheidenden Frage. 
Alain Berset war am Mittwoch selbst Thema in der Bundesratssitzung.
Foto: Keystone
Alain Berset hat Übung im Umgang mit unangenehmen Fragen. Egal ob der Erpressungsversuch einer Ex-Geliebten oder sein Grounding durch die französische Luftwache: Berset steht vor den Medien, sagt genau so viel, wie er will, ist zuweilen genervt, aber er ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen