Justizvollzug

Überraschung im Fall Brian: Er kommt doch nicht frei – sein Anwalt klagt an: «Er wurde schlechter gehalten als ein Tier im Zoo»

Verwirrende Nachrichten der Zürcher Justiz: Die eine Instanz entlässt den berühmtesten Häftling, die andere nimmt ihn wieder in Haft. Sein Anwaltsteam ist entsetzt.
Brian Keller vor dem Bezirksgericht Lenzburg.
Foto: Raphael Karpf (Lenzburg, 13. Juli 2021)
Brian Henry Keller, 27 Jahre alt, hat einen Drittel seines Lebens hinter Gittern verbracht. Er ist der Mann, der den Zürcher Justizvollzug zur Überforderung gebracht hat. Es begann mit einem Sondersetting, das die Behörden wegen einer missglückten ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen