Energiekrise

«Bei uns gibt es maximal 40 kalte Tage»: Griechenland lädt die Nordeuropäer zum Überwintern ein – um Heizkosten zu sparen

Griechenland wirbt mit der Energiekrise um Langzeiturlauber. Die Nordeuropäer sollen den Winter auf Ägäisinseln wie Kreta, Kos oder Rhodos verbringen, um ihrem Portemonnaie ein wenig Urlaub zu gönnen.
Touristen entspannen auf Kreta. Jetzt sollen sie auch über den Winter nach Griechenland kommen, um Heizkosten zu sparen.
Foto: Nicolas Economou / Getty
Der Sommer war spitze. Noch liegen die Zahlen für den Monat September nicht vor, aber alles deutet darauf hin, dass Griechenland im Tourismus nach zwei Jahren Corona-Flaute in dieser Saison das Niveau des bisherigen Rekordjahres 2019 sogar übertroffen ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!