Protestaktionen

Attacken auf Kunstwerke: Schweizer Museen rüsten sich gegen Klimaaktivisten 

Junge Aktivisten haben in mehreren Museen im Ausland Kunstwerke mit Esswaren beschmiert. Jetzt schulen Schweizer Institutionen das Aufsichtspersonal zusätzlich im Umgang mit unerbetenen Besuchern.
Zwei Jugendliche beschmieren Mitte Oktober ein Kunstwerk von Vincent Van Gogh in der Londoner National Gallery mit Tomatensuppe. 
Foto: Just Stop Oil / AP
Zuletzt traf es Charles III. Einer Wachsfigur, die den britischen König darstellt, wurde eine Torte ins Gesicht gedrückt. Für die Verunstaltung bei Madame Tussauds in London waren Klimaaktivisten verantwortlich. Tage zuvor beschmierten eine junge Frau und ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen