Tankstellen

Aserbaidschan führt Krieg gegen Armenien: Migrolino geschäftet trotzdem weiter mit dem staatlichen Ölkonzern Socar

Da Putin beschäftigt ist, lanciert der aserbaidschanische Diktator neue Angriffe auf Armenien. Der staatliche aserbaidschanische Ölkonzern ist eng mit der Schweiz und auch der Migros verflochten. Nun wird Kritik laut.
Migros-Produkte beim Staatskonzern Aserbaidschans: Migrolino-Shop in Zürich.
Foto: Christian Beutler / KEYSTONE
Seit Jahrzehnten kämpfen die ehemaligen Sowjetrepubliken Aserbaidschan und Armenien um das Gebiet Bergkarabach. Im Schatten des russischen Kriegs in der Ukraine sind am Dienstag wieder Gefechte ausgebrochen. Der armenische Präsident Nikol Paschinjan ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!