Zahlen bleiben hoch: Bund meldet 3220 Neuansteckungen

SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Der Bund verzeichnet in den letzten 24 Stunden 3220 Neuansteckungen mit dem Coronavirus. Zudem gab es 75 weitere Todesfälle und 166 Menschen mussten sich in Spitalpflege begeben.

08. Januar 2021, 13:59

(rwa) Die Coronazahlen bleiben in der Woche nach den Feiertagen auf hohem Niveau. Nachdem das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag 3975 neue Fälle meldete, sind am Freitag 3220 hinzugekommen. Die Zahl der Tests ist nach den Feiertagen wieder angestiegen, nachdem sie in der Silvesterwoche rund einen Viertel tiefer lag als in der Vorwoche. Während sich in den letzten 14 Tagen durchschnittlich rund 23'000 Personen pro Tag testen liessen, waren es am Donnerstag fast knapp 30'000 und am Freitag 26'879 Tests.

Die Positivitätsrate der letzten 24 Stunden beträgt rund 14,8 Prozent, was weiterhin deutlich zu hoch ist. Gemäss dem BAG-Wochenbericht vom Donnerstag ist die Positivitätsrate in der Altjahreswoche von 12,6 auf 16,8 Prozent gestiegen. Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, dass ab einer Positivitätsrate von über fünf Prozent die Dunkelziffer an nicht entdeckten Fällen zu hoch ist.

Gemäss BAG wurden seit Donnerstag 196 Personen mit dem Coronavirus in ein Spital eingeliefert. Diese Zahl ist jedoch mit Vorsicht zu interpretieren. Der Bund rechnet wegen Meldelücken und Verzögerungen über die Festtage mit Nachmeldungen. Die Zahl der Todesfälle bleibt ebenfalls hoch. Am Freitag meldet das BAG 75 Verstorbene. Die Gesamtzahl der Todesfälle steigt damit auf 7583.


Login