Parlamentarier und Bundesräte müssen an Sitzung durchgehend Masken tragen

SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Ab kommenden Montag muss an Sitzungen im Bundeshaus auch beim Sprechen eine Maske getragen werden. Auch weitere Verschärfungen stehen im Raum.

14. Januar 2021, 16:11

(mg) Am Mittwoch trug der Bundesrat an seiner Medienkonferenz zum ersten Mal auch während dem Sprechen eine Maske. Ein Bild, an das wir uns gewöhnen müssen. Wie die Parlamentsdienste am Donnerstag mitteilten, wird die Maskentragepflicht im Parlamentsgebäude ausgeweitet. Neu müssen an Sitzungen Gesichtsmaske auch dort getragen werden, wo Plexiglas-Trennwänden angebracht sind. Die Maske ist auch beim Sprechen zu tragen. Die Regel gilt ab Montag.

Davon betroffen sind Ratsmitglieder, Magistratspersonen und andere Sitzungsteilnehmende. Bislang durften an Sitzungen die Masken abgenommen werden, wenn die Teilnehmer durch Plexiglaswände getrennt waren. Ob es im Bundeshaus noch weitere Verschärfungen geben wird, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Die Verwaltungsdelegation wird gemeinsam mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) eine Auslegeordnung vornehmen, um weitere Massnahmen zu diskutieren.


Login