Grosser Graben zwischen Geschlechtern: Ab heute erhalten nur noch Männer Rente

SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Bis heute Montag haben Männer bereits so viel Rente erhalten wie Frauen im gesamten Jahr. Für den Schweizerischen Gewerkschaftsbund (SGB) eine Diskriminierung, die es zu beheben gilt.

31. August 2020, 13:24

(rwa) Frauen unterbrechen häufiger ihre Erwerbstätigkeit und arbeiten mehr Teilzeit. Der Hauptgrund dafür ist, dass sie die Haus- und Familienarbeit übernehmen. Deshalb führe die Arbeit vieler Frauen auch heute noch zu «unwürdig tiefen Renten», kritisiert der SGB in einer Mitteilung vom Montag. Konkret erhalten Frauen im Schnitt hierzulande einen Drittel weniger Rente als Männer. Der von der Gewerkschaft ins Leben gerufene Equal Pension Day macht auf diese Diskriminierung aufmerksam.

In den Augen der Gewerkschaft ist die berufliche Vorsorge zudem für viele Frauen bloss eine «magere Ergänzung». Jede dritte Frau erhalte gar keine Rente aus der Zweiten Säule. Und auch wenn eine ausbezahlt werde, sei die Rente nur halb so hoch wie diejenige von Männern.

Die Folge: Fast jede neunte Frau muss bei der Pensionierung Ergänzungsleistungen beantragen, um über die Runden zu kommen. Letztes Jahr bezogen über 140'000 Frauen solche Leistungen, bei den Männern waren es halb so viele.


Login