Freiwillige Tests von Kokain und Co. helfen bei Prävention

SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Drug-Checking-Angebote helfen, die Risiken des Drogenkonsums zu senken und tragen zur Prävention bei. Zu diesem Fazit kommt eine Studie zu den freiwilligen Test-Angeboten von Betäubungsmitteln.

23. Februar 2021, 13:09

(dpo) In der Schweiz gibt es seit den 1990-er Jahren sogenannte Drug-Checking-Angebote, bei denen man kleine Mengen von Drogen anonym zur Analyse abgegeben kann. Ein obligatorisches Beratungsgespräch ist Teil dieses Angebots. Jährlich werden rund 4000 Proben getestet, am häufigsten Kokain, Ampheatin und Ecstasy. Eine Studie im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit (BAG) hat nun die Wirkungen der Drug Checkings untersucht.

Diese kommt zum Schluss, dass die Angebote erheblich dazu beitragen, die Konsumierenden auf Risiken und Gefahren aufmerksam zu machen, wie das BAG am Dienstag mitteilt. So werden bei den Tests die Konsumenten beispielsweise über die Qualität der Drogen und mögliche Gefahren informiert.

Nachdem sie eine Warnung über eine bestimmte Substanz erhalten hatten, gaben laut der Studie neun von zehn Befragten an, weniger oder gar nicht von den getesteten Drogen konsumiert zu haben. Zudem würde ein Viertel der Betroffenen die Warnung auch an ihr Umfeld weitergeben.

Angebot grösstenteils von Männern genutzt

Weiter sind die anonymen Tests auch dabei hilfreich, gefährdete Personen frühzeitig zu erkennen, so dass sie an geeignete Hilfsangebote verwiesen werden können. In Extremfällen können die Drug-Checking-Angebote und die Beratungsgespräche sogar Todesfälle verhindern, schlussfolgert die Studie.

Gemäss einem Faktenblatt des BAG werden die Testangebote und Beratungen hauptsächlich von Männern (67 Prozent) und von Personen zwischen 18 und 40 Jahren genutzt. Die Angebote richten sich primär an Personen, die illegale Betäubungsmittel in der Freizeit, etwa im Nachtleben, konsumieren.

Mit der Studie beauftragt wurden die Fachhochschule Nordwestschweiz und das Kompetenzzentrum für Evaluation, Forschung und Beratung Interface.


Login