Coronavirus: BAG meldet übers Wochenende 2449 neue Ansteckungen

SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) meldet seit Freitag 2449 neue Ansteckungen. Zudem sind 26 zusätzliche Personen in diesem Zeitraum verstorben.

22. Februar 2021, 14:00

(dpo/agl) Seit Freitag sind in der Schweiz und in Liechtenstein 2449 Neuansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Im Schnitt entspricht das 816 Fällen pro Tag. In der Vorwoche hatte es in der gleichen Zeitspanne 2480 Neuansteckungen und durchschnittlich 827 neue Fälle pro Tag gegeben.

Weiter meldet das BAG übers Wochenende insgesamt 58'545 neue Coronatests. Die Positivitätsrate beträgt somit rund 4,2 Prozent. Sie liegt unter dem von der Weltgesundheitsorganisation WHO angegeben Schwellenwert von fünf Prozent, ab dem die Epidemie als ausser Kontrolle bewertet wird.

Seit Freitag mussten 84 Personen in ein Spital eingewiesen werden und 26 zusätzliche Personen sind verstorben. Die Gesamtzahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Coronainfektion steigt seit Ausbruch der Pandemie damit auf 9226. Vergangenen Montag lagen diese Werte bei 99 Spitaleinweisungen respektive 40 Verstorbenen. Allerdings sind die Zahlen zu den Hospitalisationen laut dem BAG aufgrund von Meldelücken und Meldeverzug mit Vorsicht zu interpretieren.

Per 12. Februar betrug die Reproduktionszahl (R) 0,91. Diese gibt an, wie viele Personen eine infizierte Person unter den aktuellen Bedingungen im Durchschnitt ansteckt. Der von der ETH berechnete R-Wert bildet jeweils die Infektionslage für die Schweiz von vor 10 bis 13 Tagen ab.

Die mutierten Formen des Virus befinden sich weiter auf dem Vormarsch. wie das BAG meldet, sind seit dem 8. Februar 2921 Infektionen mit mutierten Virus festgestellt worden, davon gingen 868 Infektionen auf die britische Mutation B117 zurück. Insgesamt schätzt das BAG, dass der Anteil der Infektionen mit Mutanten seit Monatsbeginn stark angestiegen ist: Von rund 13,2 Prozent am 1. Februar auf 48,87 Prozent am letzten Donnerstag.


Login