Coronakrise: Wallis greift Unternehmen finanziell stärker unter die Arme

SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Der Kanton Wallis verstärkt seine Unterstützung für Betriebe, die wegen der Pandemie schliessen mussten. Diese erhalten maximal ein Viertel des Umsatzverlustes.

08. Januar 2021, 11:38

(rwa) Wer im Kanton Wallis wegen der Pandemie seinen Betrieb schliessen musste, erhält deutlich mehr finanzielle Unterstützung. Die Kantonsregierung hat am Freitag die Modalitäten festgelegt. Betriebe erhalten eine Entschädigung in der Höhe von 25 Prozent des monatlichen Umsatzverlustes, wenn dieser unter 20'000 Franken liegt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Bei Verlusten, die darüber liegen, aber nicht 37'000 Franken pro Monat übersteigen, erhält der Betrieb eine monatliche Pauschale von 5500 Franken. Über der Schwelle von 37'000 Franken Umsatzverlust sieht der Walliser Staatsrat finanzielle Hilfe in der Höhe von 15 Prozent des Verlustes vor. Die Entschädigung darf aber 100'000 Franken pro Monat nicht übersteigen. Der Kanton schätzt die Mehrkosten auf 15 Millionen Franken.

Auf nationaler Ebene wird der Bundesrat nächsten Mittwoch über weitere Unterstützungsmassnahmen für betroffene Branchen entscheiden.


Login