Eishockey

Zahmes Seewen verliert erneut

Der EHC Seewen hat gestern Abend den EHC Dübendorf zu Hause empfangen. Seewen kämpfte vor allem im Schlussdrittel unglücklich und verlor 4:6.
Yannic Noll (links) mit einer der vielen Tormöglichkeiten für Seewen in aussichtsreicher Position. 
Foto: Erhard Gick
40 Minuten lang hat der EHC Seewen gestern Abend gegen den EHC Dübendorf mustergültig gekämpft und überzeugt. Im Schlussdrittel allerdings versagte das Team mit mindestens zwei krassen Defensivfehlern. Statt zur Seite abzuwehren, wurde die Scheibe zum ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen