Thaler «Knäuel»

Trainer und vier Spielerinnen: Wieso sind da so viele Muotathaler?

Beim LK Zug glänzen gleich fünf Muotathaler in der höchsten Handball-Liga. Wie kommt das?
Trainer Damian Gwerder und die Spielerinnen Alina Gwerder (von links), Kyra Gwerder und Celia Heinzer sind beim LK Zug in der höchsten Liga aktiv.
Foto: LK Zug
Überspitzt formuliert, entwickelt sich der LK Zug langsam zu einem KTV Muotathal 2.0. Diese Saison spielen beim SPL1-Team in der höchsten Handball-Liga gleich vier Muotathalerinnen, dazu steht an der Seitenlinie mit Damian Gwerder ein weiterer Thaler. ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen