Eishockey

Sich nicht vom Schlusslicht vorführen lassen

Der EHC Seewen empfängt am Mittwochabend den EHC Frauenfeld. Ein Sieg ist gefordert und Pflicht.
Die Seebner Claudio Zurkirchen und der «fliegende» Yannic Noll kämpfen um jeden Puck.
Foto: Erhard Gick
Der EHC Seewen grüsst nach 19 Partien aus dem gesicherten Mittelfeld, nach vorne orientiert. Heute Abend kommt der Aufsteiger EHC Frauenfeld nach Seewen. Die Thurgauer haben nicht den optimalsten Saisonverlauf verzeichnen können, so wie sie sich dies ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen