Eishockey

EHC Seewen stellt Trainer Albert Malgin per sofort frei

Das Feuer der Leidenschaft hat gefehlt. Die letzten Spiele des EHC Seewen waren ohne Kampf und emotionslos. Jüngstes Beispiel war die Niederlage gegen Frauenfeld. Jetzt folgen personelle Konsequenzen.
Cheftrainer Albert Malgin ist bei Seewen per sofort freigestellt und entlassen worden, nachdem es schon seit einigen Wochen gekriselt hatte.
Foto: Erhard Gick
Der EHC Seewen lässt eine Bombe platzen. Was sich nach den letzten Spielen beim EHC Seewen abgezeichnet hat, wird bittere Tatsache. «Die sportliche Entwicklung in unserer ersten Mannschaft stimmt nicht mehr. Es gibt zu viele Unstimmigkeiten in der ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen