Federer-Fan

Nicht kitschig

20 Jahre habe ich mitgefiebert, gezittert, gejubelt, gelitten. Ich war mehrmals vor Ort in Basel, am Davis-Cup oder an den ATP-Finals in London, hab ein paar Hundert Stunden Federer im Fernsehen geschaut – etliche davon aus Nervosität auch stehend. Er hat mir so viele – die meisten davon schöne – Emotionen gegeben. Und jetzt ists vorbei.
Christoph Clavadetscher, Redaktionsleiter des «Boten», reiste an diverse Matches von Federer. Wie hier an die ATP-Finals in London.
Foto: PD
Für mich ist Federer klar der «Goat», der Grösste aller Zeiten. Er spielte so schön, so intelligent, so geschmeidig. So variantenreich, so konstant gut. Hinzu kommt seine Aura, seine Art. Einfach der Beste. Zwar habe ich mich als Jahrgänger ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!