Eishockey

Kampfsieg: Livio Reichmuth schoss Seewen mit Traumtor zum verdienten Sieg

Der EHC Seewen traf am Mittwochabend erneut auf den EHC Arosa, gegen den man im Cup reüssiert hatte. In der 57. Minute brach im Zingel die Hölle los – nach dem Reichmuth-Tor zum 1:0-Sieg.
Es war wie verhext für Seewen, das eindeutig das Chancenplus auf seiner Seite hatte. Aber auch Niklas Maurenbrechers Künste versagten hier vor Arosa-Hüter Kilian Bernasconi und den Verteidigern.
Foto: Erhard Gick
Die wichtigste Frage vor diesem Spiel war: Wird sich Arosa für das Ausscheiden im Cup revanchieren können? Die Frage konnte sehr lange nicht beantwortet werden. Bis eben Livio Reichmuth zum Schuss ansetzte, einem Lobschuss – und Bernasconi war geschlagen.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-